Willkommen bei der ASF

Wir laden Sie zu einem virtuellen Rundgang ein. Schauen Sie auch in unserem –>>Online-Shop vorbei, dort können Sie alle unsere zur Zeit lieferbaren Publikationen bestellen.

ASF_002

Und falls Sie noch Fragen haben, Sie erreichen uns per E-Mail, die Kontaktdaten finden Sie –>>hier.


Wir haben unsere Datenschutzrichtlinen auf den aktuellen Stand gebracht. Den Text dazu finden sie unter: Rechtliches und Datenschutz


Klaus Gietinger:  November 1918 – Der verpasste Frühling des 20. Jahrhunderts

(CC) https://commons.wikimedia.org/wiki/File:GIETINGER-09.jpg

Klaus Gietinger

100 Jahre nach dem November 1918 spricht man nur noch vom »Kriegsende«, vom »Zusammenbruch des Kaiserreichs«. Dabei war die Novemberrevolution tatsächlich ein Aufbruch, ein Aufbäumen gegen die herrschenden Klassen. Matrosen, Soldaten und Arbeiter waren noch bewaffnet – und sie hatten genug von den alten Eliten, sie wollten das allgemeine Wahlrecht, die Sozialisierung, die Zerschlagung des Militarismus und die Revolution – ein für alle Mal, jetzt oder nie!

Klaus Gietinger ruft in Erinnerung, wie die Führung der SPD und der Gewerkschaften den Krieg hingegen bis zum Schluss unterstützten und die Ordnung durch ein Bündnis mit den Militärs aufrechterhalten wollten. Diese unversöhnliche Spaltung der Arbeiterbewegung aber hat der Novemberrevolution den Todesstoß versetzt. Das Ergebnis waren auf Rache sinnende Herrschende in Wirtschaft, Verwaltung und Militär, die den verlorenen Krieg ihren zeitweiligen Verbündeten in den Arbeiterbürokratien geschickt anlasteten und auf eine Diktatur mit neuerlichem Weltmachtsstreben und Krieg hinsteuerten.

Dabei war der Kapitalismus auch international nie so gefährdet wie im November 1918. In zahlreichen europäischen Staaten begehrten die Massen auf. Wäre es in Deutschland gelungen, Basisdemokratie und echte Rätemacht zu verwirklichen, hätte die russische Oktoberrevolution eine Chance auf Humanisierung gehabt, und das 20. Jahrhundert hätte ganz anders verlaufen können.

Der kostenlose Vortrag findet am Dienstag, 28, August 2018 im Benutzersaal des Landesarchives des Saarlandes statt. Adresse und weitere Informationen hier.


Neuerscheining:
Lauter kleine Leute – Viertes Buch: Katharina Balling und Wilhelm Neukirchen

Lauter kleine Leute – Aufstieg im Zeitalter von Kohle und Stahl. Viertes Buch: Katharina Balling und Wilhelm Neukirchen Gisela Meyer-Franck

Saarbrücken (2018)
ISBN-13: 9783931519520
Sonderband der ASF 65
Hardcover, 340 Seiten, 126, Abb. 13 Vorfahrentafeln

29,00 € zzg. Versandkosten

Stammte Ihre Groβmutter vielleicht auch von der Saar?

Dann haben wahrscheinlich einige Ihrer Ahnen zu den Menschen gehört, von denen in der Familiensaga Lauter kleine Leute bisher die Rede war.

Durch drei Bände dieser Familiengeschichte haben wir die Vorfahren meiner Groβmutter Katharina Balling auf ihren mehr als 300jährigen Wanderungen von der Hochebene des Goms im Wallis nach Vorarlberg und in das Berner Oberland, über den Jura ins Elsass und durch Lothringen bis in die Grafschaft Nassau-Saarbücken – das heutige Saarland – begleitet. In diesem letzten Band begleiten wir sie noch durch die Südwestpfalz und das Hochstift Würzburg …

… und dann werden wir Katharina Balling endlich persönlich kennenlernen.

Kaum vier Wochen alt, geht sie bereits auf ihre erste große Reise.

Ihre Eltern, Johann Balling, der Pfälzer mit fränkischen Wurzeln, und Henriette Masson, die Nachfahrin wallonischer Eisenschmelzer, verlassen ihre Heimat an der Saar auf der Suche nach einer neuen, weniger harten, weniger unsicheren Existenz. Die kleine Familie landet im Ruhrgebiet, in einem wahren Hexenkessel voller Chancen und voller Risiken, die der industrielle Aufbruch zum Ende des 19. Jahrhunderts für sie bereithält.

Die Autorin Gisela Meyer-Franck, geboren am 17. Dezember 1931 in Bochum. Studium der Betriebswirtschaftslehre und Soziologie an der Universität Köln, 1959 Gründung einer Wirtschaftsfilm-Produktion gemeinsam mit Herbert Meyer-Franck. Autorin und Regisseurin historischer Industriefilme zum Themenkreis Energiewirtschaft, Bauindustrie, Kohle und Stahl.

Sie können das Buch direkt in unserem ASF Onlinshop bestellen.

Neuer WebShop der ASF ist Online

Seit dem 22. Juni 2018, haben wir einen neuen Webshop installiert. Sie finden ihn nun auch direkt unter

ASF-Onlineshop.de 

und sie brauchen nun nicht mehr den Weg über diese Webseite zu gehen. Allerdings können Sie von Ihrem gewohnten Link aus auch noch auf den Shop zugreifen.

Im Rahmen der neuen, in Kraft getretenen Datenschutzverordnung, mussten wir leider den alten Shop aufgeben. Bei der Neugestaltung haben wir uns bemüht, die Bestellabläufe ähnlich der alten Version zu gestalten. Die Suchfunktion wurde verbessert und weitere kleine Hilfen, zum Beispiel der Merkzettel, wurden eingebaut.

Bei dieser großen Menge an Änderungen und Neuerungen kann es noch leicht zu kleinen Problemen kommen. Sie haben dann auf der Shopseite oder auch hier über den Kontakt die Möglichkeit, uns über Ihre Probleme zu informieren.

Wir hoffen, Sie nehmen unseren neu gestalteten Webshop an. Schauen Sie sich an, was wir Ihnen anbieten können, sagen Sie uns Ihre Meinung und besuchen Sie uns oft.