Das Saarland

STICHWORTE ZUR GESCHICHTE:

Das Bundesland Saarland:

Fläche: 2570 qkm; Einwohner 989.035 (31. Dezember 2014 *)
Landeshauptstadt Saarbrücken

FEUDALZEIT (VOR 1793)

Fürstentum Nassau-Saarbrücken; Herzogtum Pfalz-Zweibrücken; die Reichsherrschaften Dagstuhl, Illingen, Kriechingen-Saarwellingen; die Herrschaft von der Leyen; Kurfürstentum Trier; Königreich Frankreich (Herzogtum Lothringen);
– zur (lutherischen) Herrschaft Nassau-Saarbrücken gehörte auch das später lothringisch (katholisch) gewordene Gebiet Saarwerden

FRANZÖSISCHE / NAPOLEONISCHE ZEIT (1793-1815)

  • Saardepartement: die wesentlichen Gebiete des heutigen Saarlandes befanden sich in dessen Arrondissements Saarbrücken, Trier, Birkenfeld und Prüm
  • Donnersbergdepartement: Teile des heutigen Saar-Pfalz-Kreises (nach 1815 zur bayerischen Rheinpfalz gehörig).
  • Moseldepartement: kleinere, nach 1766 von Frankreich abgetretene, ehemals zu Lothringen gehörende Gebiete (z.B. Püttlingen).

DIE PREUSSISCHE / BAYERISCHE ZEIT (1815-1871)

Königreich Preussen (Rheinprovinz); Königreich Bayern (Rheinpfalz); Gross-Herzogtum Oldenburg (Kreis Birkenfeld); zeitweise Fürstentum Lichtenberg (Teile des Kreises St. Wendel, bis 1832, dann preussisch); Herzogtum Sachsen-Coburg (Teile des Kreises St. Wendel, ebenfalls zu Preussen)

Weitere Informationen zur Geschichte des Saarlandes finden –>>hier.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.